Zwischenarchiv - Umbau eines ehemaligen Getreidespeichers

PROJEKT

Bau eines Zwischenarchivs durch Umbau eines ehemaligen Getreidespeichers Dresden, Elisabeth-Boer-Str. 7
Dresden (Sachsen)

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das sog. Zwischenarchiv ist ein externes Sachgebiet des Stadtarchivs. Hier erfolgt die Lagerung der Unterlagen, deren gesetzliche Frist zur Aufbewahrung noch nicht abgelaufen ist. Mit dem Bau dieses Zwischenarchivs wurde die bisherige dezentrale Lagerung in mehreren Außenstellen in eine zentrale Archivierung zusammengeführt. Dafür wurde der ca. 100 Jahre alte ehemalige nördliche Getreidespeicher der alten Heeresbäckerei vollständig entkernt und das Holzdach abgerissen. Für die Lagerung der Akten wurden hochbelastbare Stahlbeton-Decken in 6 Ebenen eingebaut, die über 4 Treppenhäuser und einen Aufzug erschlossen sind. Das Dach wurde wegen des erforderlichen Brandschutzes als Stahlbeton-Satteldach ausgeführt.
Die Besonderheit  bei der Tragwerksplanung bestand darin, dass durch Einbau von fahrbaren Regalanlagen bei einer Nutzlast von 10 kN/m² sehr strenge Anforderungen an die Verformungsbegrenzung der Geschossdecken erfüllt werden mussten.
 

 

BAUHERR

Landeshauptstadt Dresden - Liegenschaftsamt

ARCHITEKT

CCP-Creativ Concept
Planungs-
gesellschaft mbH

PLANUNG / FERTIGSTELLUNG

2009-2010/2012

BAUKOSTEN

8,5 Mio. €

BRI / BGF

22.000m³ / 8.200m²

LEISTUNGEN DES BÜROS

Statische Berechnung
Schal- und Bewehrungspläne
Bewehrungsabnahmen
Überwachung der Tragwerkseingriffe