Technische Universität Dresden - Neubau Übergabestation

PROJEKT

Technische Universität Dresden
Neubau Übergabestation
Dresden, Nöthnitzer Straße
Dresden (Sachsen)
 

PROJEKTBESCHREIBUNG

Äußerlich an eine Kupferspule angelehnt, wurde im  Rahmen der Zentralen Infrastrukturmaßnahme Ver- und Entsorgung an der Technischen Universität Dresden diese Übergabestation für die Elektroversorgung mit 20kV geplant und errichtet. In dem eingeschossigen Gebäude befinden sich aufgeständerte Gitterrostebenen für die Nutzung. Wegen der spezifischen Anforderungen zum Schutz der Elektroinstallationen im Zusammenhang mit dem möglichen Auftreten von Schichtenwasser bis zu Geländeoberkante wurde für die Gebäudehülle eine auftriebssichere „Weiße Wanne“ aus Stahlbeton geplant. An beiden Giebeln des Bauwerks sind das Gebäude gestalterisch wesentlich prägende Portale angeordnet, die an den Einfahrten auch als Anprallschutz dienen.
Eine besondere Herausforderung an die Bemessung der Bodenplatte wurde durch den schwierigen, wenig tragfähigen und feuchteempfindlichen Baugrund gestellt.

 

BAUHERR

SIB Niederlassung Dresden II

ARCHITEKT

Architekturbüro Heinle, Wischer und Partner

PLANUNG / FERTIGSTELLUNG

2011 / 2012

BAUKOSTEN

2,3 Mio. €

BRI / BGF

1000m³ / 150m²

LEISTUNGEN DES BÜROS

Statische Berechnung
Schal- und Bewehrungspläne
Bewehrungsabnahmen